kfd_spendet_Kraft_Slider

kfd-Diözesanverband Köln ruft zu Spenden für Frauen auf :kfd spendet Kraft

Von:
kfd-Diözesanverband Köln

Köln, 23.07.2021. Frauen, die helfen oder in den Hochwassergebieten wohnen, wird der kfd- Diözesanverband Köln in den nächsten Monaten eine Kraft spendende Auszeit ermöglichen.

Nach der verheerenden Flutkatastrophe im Erzbistum Köln richtet der kfd-Diözesanverband Köln den Blick auf die nächsten Monate. „Wir denken an die vielen Frauen, die schon jetzt am Ende ihrer Kräfte sind. Für diese Frauen wollen wir in den nächsten Monaten Auszeiten zum Kraft tanken ermöglichen.“ erklärt die Diözesanvorsitzende Elisabeth Bungartz.

Der Frauenverband wird dazu für kleine Gruppen in Tagungs- oder Erholungshäusern Kraft spendende Auszeiten ermöglichen. Diese Auszeiten werden an Wochenenden stattfinden. Stärkende und speziell auf die Bedürfnisse von Frauen ausgerichtete Programmpunkte sollen für die teilnehmenden Frauen die Tage der Flutkatastrophe für kurze Zeit vergessen machen.

„Bitte spenden Sie und helfen Sie, dieses kostenlose Angebot für die Frauen möglich zu machen!“ bittet Charlotte Karr, Ideengeberin und stellvertretende Diözesanvorsitzende.

Spendenkonto

kfd-Diözesanverband Köln e.V.
IBAN DE32360602950032897010
BIC: GENODED1BBE Verwendungszweck: kfd spendet Kraft
und die Adresse für den Versand der Spendenquittung

 

Weitere Informationen: Monika Kleinefenn, Geschäftsführerin

Tel.: 0221 1642-1385 oder E-Mail: m.kleinefenn@kfd-koeln.de

 

Hintergrund: Der Verband Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd)- Diözesanverband Köln e.V. hat das Ziel, Frauen in Kirche und Gesellschaft zu stärken. Das gemeinschaftliche Leben und Erleben des Glaubens stehen dabei im Mittelpunkt. Der Verband vertritt die Rechte von Frauen in Kirche, Staat und Gesellschaft. Der Diözesanverband Köln ist mit ca. 46.000 Mitgliedern der größte Verband im Erzbistum Köln

 

Die gesamte Presseerklärung steht hier zum Download bereit.

Den Mitgliederbrief zum Download finden Sie hier.