Gleichberechtigung Kirche - tragt das Purpurkreuz, Sternenmarsch 08.03.2020

gleich und berechtigt:Montagsgebet

Von:
kfd-Diözesanverband Köln

Seit Mai 2019 lädt der kfd Diözesanvorstand alle kfd-Mitglieder und Gläubigen zum Gebet für eine gendergerechte und zukunftsfähige Kirche ein. Einmal im Monat, in der Regel am ersten Montag, gibt es ein öffentlichen Gebet vor Groß St. Martin oder ein Online-Gebet.

Immer mehr Frauen und Männer schließen sich uns im Gebet an, auch vor Ort werden mittlerweile Gebete angeboten.

Termin und Einwahldaten zum Montagsgebet des Diözesanverbands finden Sie in unserem Programm.

Das „Montagsgebet“ lehnt sich an die „Donnerstagsgebete“ der Benediktinerinnen von Kloster Eibingen/Rüdesheim und Kloster Fahr bei Zürich für eine sich erneuernde Kirche.

Weiter nach #MachtLichtAn

Mit diesem monatlichen „Montagsgebet“ wird an die bundesweite Aktion des kfd-Bundesverbandes „MachtLichtAn“ und die Aktionen von Maria 2.0 angeknüpft.

Tausende katholische Frauen und Männer setzten sich im Dezember 2019 mit der kfd-Initiative #MachtLichtAn für eine kompromisslose Aufklärung des sexuellen Missbrauchs in der Kirche ein und für die volle Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Kirche, sowie die gerechte Teilhabe von Frauen an allen Diensten und Ämtern in der Kirche.