Weil Gott es so will - Buchcover

Bericht:Fazit nach unseren beiden Lesungen

Von:
kfd-Diözesanverband Köln

In dem Buch „Weil Gott es so will“ - Schwester Philippa Rath erzählen Frauen aus jeder Altersgruppe von ihren Berufungs- und Lebensgeschichten. Die enorme Nachfrage auf die vergangenen zwei (Online-)Lesungen, mit insgesamt 190 Frauen, hat uns deutlich gezeigt, dass das Thema eine dringende Präsenz benötigt. Es waren sehr dichte und inspirierende Lesungen, in denen persönliche Berufungsgeschichten geteilt wurden und ein wichtiger Austausch ins Rollen gebracht wurde. Wir sind alle immer noch sehr beseelt und zehren nach wie vor von den Veranstaltungen. Das digitale Format bietet uns die Möglichkeit uns über ganz Deutschland zu connecten! - Diese Chance der digitalen Verbindung sollte genutzt werden. Wir müssen der Berufung der Frauen Raum geben und sie offiziell anerkennen! 

Falls Sie mehr über unterschiedlichste Berufungs- und Lebensgeschichten von Frauen erfahren möchten, dann legen wir Ihnen das Buch von Sr. Philippa ans Herz.

Zitat Sr. Philippa:

 „Ich lese einen sehr großen Leidensdruck. Alle Frauen kommen mitten aus der Kirche. Einige noch kämpferisch und engagiert für ihre Berufung - bei allen spüre ich Wut; Andere drücken starke Frustration und Resignation aus; Immer geht es um eine Berufung, die nur aufgrund ihres Geschlechts nicht sein darf“

„Die Kirche schadet sich selbst, wenn sie die Charismen der Frauen nicht würdigt und Frauen nicht beteiligt. Es ist eine ,amputierte Kirche’. Mit Frauen bekäme die Seelsorge ein anderes Gesicht, die Qualität der Kirche wäre eine andere.“