Laudato Si

Laudato Sì :Die Umweltenzyklika kurz erklärt

Von:
Astrid Mönnikes

Am 18. Juni 2015 veröffentlichte Papst Franziskus die Enzyklika Laudato si‘ (Gelobt seist du mein Herr). Darin fordert er nachdrücklich eine ganzheitliche Ökologie. Sein Anliegen ist es, auf den Zusammenhang von ökologischer und sozialer Krise aufmerksam zu machen und ein weltweites Umdenken einzufordern. Die Sorge für „unser gemeinsames Haus“ muss von allen getragen werden.

Diesem Aufruf will die kfd folgen. Bereits seit vielen Jahren setzt sie sich für ein Leben ein, das die Schöpfung bewahrt und alle Geschöpfe im Blick behält. Regelmäßig finden Veranstaltungen zu diesem Themenbereich statt und zur Auseinandersetzung mit dem Thema gibt es einen Leitfaden, der die Inhalte der Umweltenzyklika zusammenfasst. 

Theologischerer-Leitfaden

Unser Leitfaden soll eine inhaltiche Orientierung und Wegweiser für die Enzyklika des Papstes sein.

Als katholischer Frauenverband setzt sich die kfd schon seit vielen Jahren für den Klimaschutz ein und fühlt sich aufgerufen, dieses Engagement auszubauen.