Logo 1700 Jahre jüdisches Leben in Köln

Ökumene:1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Von:
Hildegard Müller-Brünker

Am 11. Dezember 321 erließ der römische Kaiser Konstantin ein Edikt (Gesetz), welches Jüdinnen und Juden bürgerliche Rechte verlieh. Sie waren damit gleichberechtige Bürger*innen und konnten Ämter innerhalb der Stadtgesellschaft bekleiden. Dieses Edikt ist die früheste erhaltene Quelle der Existenz jüdischen Lebens auf deutschem Gebiet.

Jubiläum 2021

Das Jubiläumsjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland erinnert mit vielfältigen Angeboten, dass jüdische Gemeinden ein wichtiger Bestandteil deutscher und europäischer Kultur sind. Es will Interesse und Verständnis für jüdisches Leben wecken und dem zunehmenden Antijudaismus entgegenwirken.

Der kfd-Diözesanverband Köln greift in vielfältigen Veranstaltungen und Hinweisen dies auf und möchte damit zu einem gelingenden Miteinander der Religionen beitragen.