Montagsgebet vor dem Kölner Dom

Beten für eine gendergerechte Kirche und den richtigen Weg dorthin

jeweils montags, 16:30 Uhr
vor Groß St. Martin, Kölner Altstadt, gleich neben der kfd-Geschäftsstelle
nächste Termine: 23. September, 7. Oktober, 4. November, 2. Dezember und 20. Januar 2020

Der kfd-Diözesanverband knüpft mit dem Montagsgebet an die Initiativen des kfd-Bundesverbandes #MachtLichtAn und an Maria 2.0 an. Hunderte kfd-Gruppen, viele davon im Erzbistum Köln haben sich daran beteiligt. Nun geht es darum, im Bemühen um eine gendergerechte und zukunftsfähige Kirche mit dem Beistand Gottes nicht nachzulassen. Die ersten Montagsgebete waren am  21. Mai und 24. Juni bzw. 15. Juli und haben viel Zuspruch erfahren.

Das Montagsgebet am 23. September findet im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche der kfd "Macht euch stark für eine geschlechtergerechte Kirche" statt und wird mit der Statio vor Groß St. Martin beginnen. In einer Prozession werden wir bis zum Hauptportal des Kölner Dom ziehen und dort auf der Domplatte gemeinsam beten.

Alle Gläubigen sind eingeladen, nach dem Vorbild des Donnerstagsgebet der Benediktinerinen von Kloster Eibingen und Kloster Fahr bei Zürich für eine Erneuerung der Kirche zu beten.

Grafik: dyadesign