Aschermittwoch der kfd

Grenzen und Grenzerfahrungen

Mittwoch, 6. März 2019
10 bis 17 Uhr
Horrem, St. Augustin oder Düsseldorf
Teilnahmegebühren: 25 Euro für kfd-Mitglieder, 33 Euro für Nicht-Mitglieder

Im Mittelpunkt dieses Aschermittwochs der Frauen stehen Grenzerfahrungen und Begrenzungen wie sie die menschliche Existenz prägen. Das christliche Kreuz markiert diese Begrenzung und überschreitet sie gleichzeitig, wie wir von Paulus erfahren: „Nun aber ist Christus von den Toten auferweckt.“ (1 Kor 15,20) Der Aschermittwoch erinnert daran und so ist dieser Tag ganz konkret der Ambivalenz von Grenzen und Grenzerfahrungen gewidmet.

Die Globalisierung mit ihrer medialen Vernetzung, sowie technische und medizinische Errungenschaften haben die Welt in den vergangenen Jahrzehnten revolutioniert und entgrenzt. Neben territorialen und persönlichen Grenzen, sind es materielle und ethische Grenzen, mit denen es gilt sich auseinanderzusetzen und die den Entgrenzungsprozess in Frage stellen.
Ist es nicht so, dass beispielsweise Grenzen gebraucht werden, um das eigene Hoheitsgebiet vor anderen abzustecken und zu schützen? Und wie sieht es mit grenzüberschreitenden Gotteserfahrungen und Wunderheilungen aus? Wie passt das in eine Welt, in der es auf vernünftiges  Denken ankommt?
Diese und andere spannende Fragen werden am Aschermittwoch diskutiert. Zum Abschluss wird in einer Wortgottesfeier das Aschenkreuz erteilt.

Der Aschermittwoch der kfd wird an drei Tagungsorten gefeiert: Im Haus der Begegnung, Horrem, im Kloster der Steyler Missionare, St. Augustin und im Maxhaus in Düsseldorf.
Als Referentinnen begleiten den Tag: Silvia Dörnemann, Kornelia Fehndrich, E. Schmitz-Jansen, die kfd-Referentinnen Dr. Elisabeth Glotzbach, B. Hildebrand, Astrid Kafsack, Astrid Mönnikes, Hildegard Müller-Brünker, Ursula Sänger-Strüder und vom Diözesanvorstand Diözesanvorsitzende Lydia Wallraf-Klünter und die stellvertretende Diözesanvorsitzende Elisabeth Bungartz.

Weitere Informationen
Franziska Osten
Telefon: 0221 1642-1385
E-Mail: info [at] kfd-koeln [dot] de

 

Foto: Pixabay

Anmeldung
Aschermittwoch der kfd

Anschrift

Pflichtfelder

Informationen zum Datenschutz finden Sie hier