Montagsgebet für die Kirche

Beten für eine gendergerechte Kirche und den richtigen Weg dorthin

Köln, 16.5.2019 Der Diözesanvorstand lädt alle kfd-Mitglieder und Gläubigen zum Gebet für eine gendergerechte und zukunftsfähige Kirche ein. Ab nächsten Montag, 20. Mai, soll es einmal im Monat immer montags einen öffentlichen Gottesdienst vor Groß St. Martin geben.


Unmittelbar neben der Geschäftsstelle der kfd sollen sich möglichst viele Menschen versammeln, um wie es in der Einladung heißt, Gott zu bitten, „den steinigen Weg zu einer gendergerechten Kirche zu begleiten“ und den „Heiligen Geist um die rechte Einsicht, wie die weiteren Schritte dahin aussehen können.“

Weiter nach #MachtLichtAn und Maria 2.0

Mit diesem monatlichen „Montagsgebet“ wird an die Aktion „Maria 2.0“ und die bundesweite Aktion des kfd-Bundesverbandes „MachtLichtAn“ an angeknüpft. Tausende katholische Frauen und Männer setzten sich im Dezember letzten Jahres mit dieser kfd-Initiative für eine kompromisslose Aufklärung des sexuellen Missbrauchs in der Kirche ein und für die volle Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Kirche sowie die gerechte Teilhabe von Frauen an allen Diensten und Ämtern in der Kirche.

Gottes Beistand auf dem Weg in die Kirche der Zukunft

Das „Montagsgebet“ lehnt sich an die „Donnerstagsgebete“ der Benediktinerinnen von Kloster Eibingen/Rüdesheim und Kloster Fahr bei Zürich für eine sich erneuernde Kirche.

Hunderte kfd-Gruppen schließen sich öffentlichen Protesten an

Im März hatte der kfd-Bundesvorstand dazu fast 30.000 Unterschriften an die Bischofskonferenz übergeben. Mit Maria 2.O, eine Initiative einer Münsteraner Frauengruppe, die für Mitte Mai zum Kirchenstreik von Frauen aufgerufen hatte, setzt der Protest sich weiter fort. Hunderte von kfd-Gruppen haben sich bundesweit auch dieser Aktion angeschlossen.

Wie wird es weitergehen?

Ende Mai wird der Diözesanausschuss der kfd, das ist das beschlussfassende Organ der kfd neben dem Diözesanvorstand und der Delegiertenversammlung, in einer außerordentlichen Sitzung über die Position der kfd im Erzbistum Köln zu einer gendergerechten und zukunftsfähigen Kirche entscheiden. Diese Position wird in die Beratungen, die dazu auf Bundesebene bei der nächsten Bundesversammlung des Verbandes im Frühsommer stattfinden werden, einfließen. (eb)

Hinweis
Termine für das Montagsgebet, jeweils um 16:30 Uhr an Groß St. Martin in der Kölner Altstadt
24. Juni
15. Juli

Interview Diözesanpräses Robert Kleine zum Frauenstreik im Domradio

Bericht über die Aktion #MachtLichtAn

Foto: Ronald Pfaff/Pfarrbriefservice.de