Karfreitag 2020

Frauen begegnen Jesus - Jesus begegnet Frauen

Köln, 9.4.2020  – Die kfd lädt alle Mitglieder und Gläubigen ein, den Karfreitag mit einer Betrachtung zu begehen. Denn wie wird in diesem Jahr der Karfreitag? Der Tag der Totenruhe und der Grabesstille? Die vertrauten Gottesdienste in der Gemeinde geben keinen Halt, sie fallen aus. Man kann niemanden in der Kirchenbank nebenan still zunicken und so im Gebet vereint sein. Jedoch, der Karfreitag selbst fällt nicht aus.


Er ist vielleicht in diesem Jahr, da viele mit ihren Ängsten kämpfen müssen, jenem fernen ersten Karfreitag näher als man es je selbst erlebt hat.  Deshalb nimmt die Betrachtung von kfd-Referentin Hildegard Müller-Brünker die Frauen besonders in den Blick. Denn sie führt zu den Frauen, denen Jesus auf seinem schweren Weg nach Golgotha begegnete: der Frau des Pilatus, den weinenden Frauen, der Veronika und Maria, seiner Mutter.

Sich wiederfinden in den Frauen, die Jesus begegneten

Dazu gibt es einzelne Anregungen, die hier als Download zur Verfügung stehen. Es gibt verschiedene Orte, sich damit zurückzuziehen: zuhause, an einem Wegekreuz in der Natur und an einer Kreuzwegstation, die allein oder zu zweit aufgesucht werden können. Auch können die einzelnen Anregungen über den Tag verteilt zur Betrachtung und für das stille Gebet genutzt werden.

Hinweis: Im Downloadbereich finden Sie die Anregungen für die Besinnung am Karfreitag in außergewöhnlichen Zeiten. Vielleicht möchten Sie diese ja an jemanden schicken, ausdrucken oder bei einem Spaziergang in den Briefkasten einer lieben Freundin werfen?

Für die Besinnung am Karfreitag