Zum Inhalt springen
csm_Logo_2__outinchurch_b81c305278

Gemeinsame Erklärung katholischer Verbände und Organisationen:Katholische Verbände und Organisationen unterstützen die Initiative #OutInChurch – für eine Kirche ohne Angst.

Statement des kfd-Diözesanverbands Köln

„Angst und Diskriminierung müssen ein Ende haben! Wir fordern das Erzbistum Köln auf, mit gutem Beispiel voranzugehen und seinen Mitarbeitenden gegenüber zu erklären, dass sie aufgrund Ihrer sexuelle Orientierung keine arbeitsrechtlichen Konsequenzen zu befürchten haben.“

Elisabeth Bungartz, Diözesanvorsitzende

kfd_OutInChurch

Die gemeinsame Erklärung katholischer Verbände und Organisationen

"Die katholische Kirche ist so vielfältig wie die Gesellschaft selbst und Heimat für jede*n. Niemand darf wegen der eigenen sexuellen Orientierung und /oder der geschlechtlichen Identität diskriminiert oder ausgeschlossen werden. Das betrifft auch Hauptberufliche und Ehrenamtliche, die sich in der katholischen Kirche sowie in Verbänden und Organisationen aus Überzeugung und auf vielfältige Weise engagieren. Diverse Menschen müssen in der katholischen Kirche sicht- und hörbar werden. Wir stellen uns deshalb ausdrücklich gegen Homophobie und fordern eine Kultur der Diversität in der katholischen Kirche."

So beginnt die gemeinsame Erklärung katholischer Verbände und Organisationen.

Der kfd-Bundesverband ist mit dabei. Die gesamte Erklärung und weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Bundesverbands.

Solidaritätsbekundung AGKV mit outinchurch

Auch die AGKV Köln (Arbeitsgemeinschaft Katholischer Verbände im Erzbistum Köln) solidaisiert sich mit den mutigen Menschen von Out in Church.

Out in Church - für eine Kirche ohne Angst

Wie Gott uns schuf - die Dokumentation

Hundert Gläubige im Dienst der katholischen Kirche outen sich. In dieser exklusiven ARD-Dokumentation wagen sie gemeinsam den Schritt an die Öffentlichkeit. Sie alle sind queer und erzählen vom Kampf um ihre Kirche.