Politisches Frühstück 2017

Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenomen (Mt 25,35)

Samstag, 14. Oktober 2017
10 bis 13 Uhr
INVIA, Stolzestraße 1, Köln

Teilnahmebeitrag für inklusive Frühstück vom Büffet: 25 Euro/18 Euro für kfd-Mitglieder

Nie waren soviele Menschen auf der Flucht: Sie verlassen ihre Heimat, weil sie Krieg, Terror, Verfolgung und bittere Armut bedrohen. In Europa, in Deutschland hoffen sie auf ein Leben in Frieden und Freiheit. Doch was erwartet sie hier und wie finden sich in einer für sie völlig fremden Gesellschaft zurecht? Und wie kommen die Einheimischen mit den Flüchtlingen zurecht? Welche Erfahrungen machen sie? Was treibt die vielen Ehrenamtlichen, darunter auch viele kfd-Frauen an, zu helfen? Welche Hürden und welche Erfolge prägen ihr Engagement.

Diesen Fragen geht das Politische Frühstück nach.

Impulsreferat: Serap Güler, Staatssekretärin für Integration im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Es berichten:
Geflüchtete
Klaus Hagedorn, Koordinator der Flüchtlingshilfe im Erzbistum Köln
Dr. Heide Mertens (angefragt), kfd-Bundesverband, Leiterin der Abteilung Politik/Gesellschaft
Lina Orrego, Ehrenamtskoordinatorin, Seelsorgebereich Köln-Ehrenfeld
Peter Otten, Gemeindereferent St. Agnes Köln
in der Flüchtlingshilfe freiwillig Engagierte

Weitere Informationen
Astrid Mönnikes, kfd-Diözesanreferentin
Tel.: 0221 1642-1557
E-Mail: a [dot] moennikes [at] kfd-koeln [dot] de

Anmeldung
Claire Kohlmaier
Tel.: 0221 1642-1550
E-Mail: c [dot] kohlmaier [at] kfd-koeln [dot] de

Fotocollage: Pixabay/kfd-Diözesanverband Köln