Werdet Preisträgerinnen!

Für eine lebendige Gemeinschaft im Dorf und im Quartier

04.09.2017 Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen vergibt auch 2018 den Engagementpreis für ehrenamtliches Arbeiten. Darum können sich auch kfd- Gruppen bewerben. Bewerbungsschluss ist der 24. September 2017.
Der Preis steht nächstes Jahr unter dem Motto „Engagement schafft Begegnung – zusammen für lebendige Gemeinschaft auf dem Dorf und im Quartier."


Der Diözesanvorstand ruft die kfd-Gruppen ausdrücklich dazu auf, sich um den Preis zu bewerben – schließlich sind es zum Beispiel oft die Mitarbeiterinnen der kfd-Gruppen vor Ort, die viel für den Zusammenhalt in der Pfarrgemeinde und im Ort tun. Sie kennen in ihrem Bezirk nicht nur die kfd-Mitglieder gut, sie tragen durch Besuche, Aktionen und Gespräche dazu bei, dass die Menschen einander kennen und füreinander da sind.  Oder sie haben sich besonders in der Flüchtlingsarbeit engagiert oder andere soziale Projekte vorangebracht.

Informationen zum Preis und Bewerbung

Aus allen Bewerbungen werden zwölf beispielhafte Projekte ausgewählt und als „Engagement des Monats“ auf der Internetplattform www.engagiert-in-nrw.de vorgestellt. Daraus werden dann die drei Trägerinnen des Engagementpreises 2018 ausgewählt und jeweils mit einem Preisgeld von 2000 Euro prämiert. Bei einem Empfang Ende nächsten Jahres , zu dem die Verantwortlichen der bereits ausgewählten Projekte eingeladen werden, findet die Bekanntgabe der GewinnerInnen und die Preisverleihung statt.  

Ausführliche Informationen zum Engagementpreis gibt es hier. Die Bewerbungen müssen online eingereicht werden.