• mobilauschnittweb.jpg

    Alles dabei: Im kfd-Mobil ist alles, was für eine Werbeaktion gebraucht wird.
    Alles dabei: Im kfd-Mobil ist alles, was für eine Werbeaktion gebraucht wird.
  • netzmartina.jpg

    Das Netz, das Frauen trägt - mit einem Stern wird jedes (neue) Mitglied verewigt.
    Das Netz, das Frauen trägt - mit einem Stern wird jedes (neue) Mitglied verewigt.
  • roterteppichausschnitt.jpg

    Einmal über den "Roten Teppich" laufen: alles möglich mit der kfd!
    Einmal über den "Roten Teppich" laufen: alles möglich mit der kfd!
  • einzelliegestuhl.jpg

    Ein kfd-Liegestuhl ist nicht nur gut zum Ausruhen, er macht auch offensichtlich gute Laune.
    Ein kfd-Liegestuhl ist nicht nur gut zum Ausruhen, er macht auch offensichtlich gute Laune.
  • werberinnenweb.jpg

    Zusammen wirbt es sich gut: Die Mitarbeiterinnen Andrea Monschau (li) und Franziska Osten im letzten Jahr auf dem Bahnhofsvorplatz in Köln.
    Zusammen wirbt es sich gut: Die Mitarbeiterinnen Andrea Monschau (li) und Franziska Osten im letzten Jahr auf dem Bahnhofsvorplatz in Köln.

kfd on road

Das kfd-Mobil tourt im Sommer durch das Erzbistum

Köln. 10.4.2018 „Wir kommen in Ihre Pfarrei, Ihren Dekanatsbereich oder in Ihr Stadt- oder Kreisdekanat“, so wirbt der Diözesanvorstand in einer Extra-Einladung an die kfd-Gruppen für den Einsatz des kfd-Mobils. Die Gruppen müssten nur sagen: „Wann und Wo.“ Das kfd-Mobil kann zwischen dem 11. Juni und 13. Juli kostenlos gebucht werden, insbesondere Termine unter der Woche sind jetzt noch möglich.


Ein Team von Werbebotschafterinnen sorgt für ein interessantes Werbeprogramm. Es bringt das komplette Werbe-Equipment mit, zum Beispiel das große rote Netz für Aktionen „Häng dich rein ins Netz, das Frauen trägt“, die kfd-Liegestühle, den roten Teppich und Stehtische.

90 oder 150 Minuten Programm inklusive

Die Gruppen können wählen, ob sie das kfd-Mobil 90 Minuten oder 150 Minuten zu Gast haben wollen. „Alles andere machen wir“, heißt es in der Geschäftsstelle. Mit dem kfd-Mobil soll eine publikumswirksame Aktion wie ein Sommer- oder Pfarrfest unterstützt werden. Es macht auch Halt in Fußgängerzonen, auf Marktplätzen, vor Veranstaltungshallen und auf anderen Plätzen. Es steht überall da, wo Menschen unterwegs sind. Nur Platz genug muss ein: etwa 50 bis 100 Quadratmeter für das Mobil und die Aufbauten drumherum sind ideal.

Wirkt wie ein Magnet auf die Leute

So soll das Interesse für die kfd in der jeweiligen Stadt, im Dorf oder in der Region geweckt werden. Die Erfahrung zeigt: Mit wenig Aufwand für die Gruppen wird viel Wirkung erzielt, denn kfd-Mobil wirkt wie ein Magnet und weckt hohes Interesse. (eb)

 

Mehr Informationen gibt
Astrid Kafsack
Tel.: 0221 1642-1496
E-Mail: a [dot] kafsack [at] kfd-koeln [dot] de

Buchungsanfragen bitte an
Franziska Osten
Tel. 0221 1642-1385
E-Mail: info [at] kfd-koeln [dot] de

Fotos: Kathrin Becker