AfD ist keine Wahl

Aktion "Rechtspopulismus ist keine Alternative"

8.5.2017 Der kfd-Diözesanvorstand Köln hat im Vorfeld der Landtagswahlen seinen Mitgliedern empfohlen, ihre Wahlentscheidung davon abhängig zu machen, ob die jeweiligen Wahlprogramme mit kfd-Positionen vereinbar sind und warnt davor rechtspopulistische Parteien wie die AfD (Alternative für Deutschland) zu wählen.


Köln schließt sich damit der Aktion des kfd-Diözesanverbandes Aachen an, der die Initiative „Rechtspopulismus ist keine Alternative! kfd-Frauen wählen eine offene und solidarische Gesellschaft!“ ins Leben gerufen hat und ausdrücklich davon abrät, die AfD in den in den Landtag bzw. in den Bundestag zu wählen. Die kfd-Schwesternverbände Paderborn und Münster haben sich ebenfalls dieser Aktion angeschlossen.

AfD und kfd sind unvereinbar

„Die Ziele der AfD sind nicht mit kfd-Positionen vereinbar“, erklärt dazu auch der Kölner Diözesanvorstand. Die kfd setze sich beispielsweise für Flüchtlinge ein, viele kfd-Gruppen machen eigene Angebote oder beteiligen sich an der Aktion „Neue Nachbarn“ des Erzbistums. Die kfd im Diözesanverband Köln setzt sich für eine gute Vereinbarung von Familien- und Erwerbsarbeit, flexible Arbeitszeitmodelle und gleiche Bezahlung für gleichwertige Arbeit ein. Intensiv wird in der kfd auch für eine Bewahrung der Schöpfung geworben und damit einhergehend Klimaschutz als entscheidende Voraussetzung für eine lebenswerte Zukunft angesehen.

Menschenverachtende Politik wird nicht akzeptiiert

Die AfD fordert hingegen ein Ende der Klimaschutzpolitik, hält Genderfragen, also die Frage nach dem Verhältnis der Geschlechter und wie eine Gleichstellung zu erreichen ist, für verfassungsfeindliche Ideologie und will demografische Probleme mit der Steigerung der Geburtenrate lösen. „Unsere Gesellschaft ist zu vielfältig und die Probleme zu komplex, um mit einfachen und teils menschenverachtenden Parolen zu regieren,“ heißt es im Diözesanvorstand. Rechtspopulistische Parteien wollten die Spaltung der Gesellschaft, provozierten mit Unwahrheiten und stifteten dadurch sozialen Unfrieden. (eB)

Tipp: Der kfd-Check zu den Bundestagswahlen hilft, die unterschiedlichen Parteiprogramme aus dem Blickwinkel von Frauen zu lesen und mit kfd-Positionen zu vergleichen Wo finde ich am ehesten das wieder, was mir als kfd-Mitglied am Herzen liegt? So kann die Wahl getroffen werden: Gut durchdacht und auf der Grundlage objektiver Informationen.